• Ponte Pietra 1440

    HERZLICH WILLKOMMEN IM GOETHE-ZENTRUM VERONA

  • Goethe

    ATTIVITA' CULTURALI

  • Esami 1440

    CORSI ed ESAMI

  • Neve2

    SEMINARI DI AGGIORNAMENTO PER INSEGNANTI

HERZLICH WILLKOMMEN IM GOETHE-ZENTRUM VERONA


L'Istituto di Cultura Italo-Tedesca, fondato nel 1964, è partner del Goethe-Institut, la più importante istituzione culturale tedesca all'estero.

CORSI

CORSI


Impara il tedesco in uno dei nostri corsi.

ESAMI

ESAMI

Certifica le tue conoscenze linguistiche con un esame del Goethe-Institut.

IN EVIDENZA


Venerdì 14 dicembre

Proiezione del film "Alle Anderen (Tutti gli altri)" - Regia: Maren Ade

9° film della rassegna cinematografica “FRAUENfilm - Regisseurinnen“

4. Workshop: "Schülermotivation"

Der Motor des Lernens ist die Motivation. Aber wie können wir es als Lehrer in der heutigen Zeit schaffen, unsere Schüler zu motivieren?
Wie können wir erreichen, dass sie Interesse zeigen, mitmachen, dass sie Selbstvertrauen haben? Was können wir gegen lernhinderndes Verhalten tun? Wie sieht guter Unterricht aus und was können wir an unserem eigenen Verhalten ändern, um den Lernvorgang zu unterstützen?

In dieser Veranstaltung versuchen wir Antworten auf die vielen Fragen zu finden, gehen wir auf neuen Wegen der Fremdsprachendidaktik und stolpern doch über vieles Nützliche aus der Vergangenheit.

Referentin: Annette Theis-Giehl, DaF-Fortbildnerin - Madrid

Termin: Montag 11. Februar 2019, 15.30 – 18.30 Uhr

Ort: Goethe-Zentrum Verona, – Via San Carlo, 9

Il seminario è rivolto agli insegnanti della scuola secondaria di I° e II°.

Per la partecipazione al seminario è necessario prenotarsi in segreteria (max 20 posti a disposizione - fino ad esaurimento posti) comunicando il proprio nominativo, nr. telefonico, e scuola in cui attualmente si insegna.

 

5. Workshop: "Achtung Kurzgeschichten: Bitte einsteigen!"

Texte und Lesen spielen eine wichtige Rolle im DaF-Unterricht.
Doch wie kann ich mit Kurztexten meine Kursteilnehmer aktivieren?
Wie wecke ich den Spaß an der Lektüre?
Wie kann Lektüre als Sprech- und Schreibanlass für kreative/kommunikative Aufgaben genutzt werden?
Der Autor und DaF-Dozent Leonhard Thoma liest aus seinen sehr kurzen Geschichten und gibt Tipps für einen kreativen DaF-Unterricht.
Die vorgestellten Texte eignen sich für den Einsatz im Unterricht mit jugendlichen und erwachsenen Lernenden (A1-B1).

Referent: Leonhard Thoma, Dozent für Deutsch und Deutsche Literatur - Autor (Kurzgeschichten); Lesungen (für Deutschlerner) und „Lektüre-Workshops“ (für DAF-Lehrende) an Gymnasien, Universitäten, Goethe-Instituten und Sprachschulen

Termin: Mittwoch 20. Februar 2019, 15.30 – 18.30 Uhr

Ort: Goethe-Zentrum Verona, – Via San Carlo, 9

Il seminario è rivolto agli insegnanti della scuola secondaria di I° e II°.

Per la partecipazione al seminario è necessario prenotarsi in segreteria (max 20 posti a disposizione - fino ad esaurimento posti) comunicando il proprio nominativo, nr. telefonico, e scuola in cui attualmente si insegna.

 

6. Seminar: "Das NEUE Goethe-Zertifikat B2"

Das Goethe-Zertifikat B2 wurde überarbeitet.

Das neue modulare Goethe-Zertifikat B2 kann ab 01.08.2019 abgelegt werden.

Es besteht aus den Modulen Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen (mündliche Paarprüfung).
Die vier Module können separat angeboten oder beliebig miteinander kombiniert werden. Für jedes bestandene Modul wird ein Zeugnis ausgestellt.

Ab dem 01.08.2019 kann das alte B2 nicht mehr abgelegt werden.

Termin: Mittwoch, 20. März 2019, 15:30 – 17:30 Uhr

Ort: Goethe-Zentrum Verona

Anmeldung bis zum 5. März 2019 (maximal 20 TN): Questo indirizzo email è protetto dagli spambots. È necessario abilitare JavaScript per vederlo.

***

1. Workshop: "Hörverstehen Lehren & Lernen: Verarbeitungs­prozesse im Gehirn und die methodische Umsetzung zur Ausbildung von Hörstrategien in der Praxis"

Im theoretischen Teil dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit den kognitiven Prozessen des Hörverstehen. Gesprochene Sprache nimmt ein Großteil unserer täglichen Kommunikation ein. Hörende sind auf viele parasprachliche Informationen wie z.B. Prosodie oder Lautstärke, aber auch den Situationszusammenhang angewiesen.

Dazu kommen Informationen, die man nur durch das Auge aufnehmen kann: die Gestik und die Mimik, gleichzeitig aber auch das Lautbild des Mundes. Aber diese sind bei Hörverstehensübungen im DaF-Unterricht in der Regel nicht zugänglich. Erst alle diese aufzunehmenden Reize gemeinsam erlauben es, das Gehörte zu verstehen und zu interpretieren; für den Fremdsprachenunterricht und für das Testen des Hörverständnisses in Prüfungen muss man entsprechend vorgehen.
Auf die Wichtigkeit des Trainierens des Hörverstehens wird seit Ende der 1980er Jahre verstärkt hingewiesen, allerdings nimmt das Trainieren dieser Fertigkeit oft einen stiefmütterlichen Platz im Fremdsprachenunterricht ein, was oft an den technischen Voraussetzungen liegt, aber oft auch am methodisch-didaktisch eher langweiligen Umgang damit.
Die Einheit von verbalen und nonverbalen Äußerungen im Sprechakt ist der Normalfall. Das Weglassen der visuellen Komponente im Fremdsprachenunterricht führt in der Konsequenz zur Schweigsamkeit der Lernenden, da ihnen Möglichkeiten vorenthalten werden, einen Selbstbezug zur gesprochenen Fremdsprache zu entwickeln. Aber die gängigen Prüfungen erfordern nun mal eine gut durchdachte didaktisch-methodische Entscheidung, wie man die Vermittlung von Strategien zum Hörverständnis und die Stärkung des Hörverständnisses als solches im Unterricht passgenau üben kann.
Im praxisbezogenen Teil dieses Workshops wird genauer überlegt, wie Hörverstehen trainiert werden kann. Das ist besonders in einer fremden Sprache ein sehr komplexer Vorgang und vielen Faktoren unterworfen. Hierbei berücksichtigt werden der Umgang und die Vermittlung von Hörverstehens-Strategien passend zu den didaktischen Zielsetzungen. Es werden Hörtexte auch unter Berücksichtigung möglicher Mehrsprachigkeit analysiert erprobt. Weiterhin werden verschiedene Arbeitstechniken zu den verschiedenen Strategien erprobt und auf ihre Wirksamkeit hin hinterfragt.

Referent: Dr. Christoph Merkelbach, Zentrum für interkulturelle Kompetenz - Technische Universität Darmstadt

Termin: Mittwoch 26. September 2018, 15.30 - 18.30 Uhr

Ort: Goethe-Zentrum Verona – Via San Carlo, 9

Il seminario è rivolto agli insegnanti della scuola secondaria di I° e II°.

Per la partecipazione al seminario è necessario prenotarsi in segreteria (max 20 posti a disposizione - fino ad esaurimento posti) comunicando il proprio nominativo, nr. telefonico, e scuola/classe in cui attualmente si insegna.

 

2. Seminar: "Mündliche Kommunikation"

Im Rahmen unseres Seminars wollen wir gemeinsam Möglichkeiten zur Entwicklung der mündlichen Kommunikationskompetenz unter die Lupe nehmen. Sie lernen viele Aktivitäten und Ideen zum abwechslungsreichen Gestalten des Deutschunterrichts und zur Aufrechterhaltung der Motivation der Lernenden kennen.

Das Seminar bietet Ihnen den Rahmen, die Gelegenheit und die Methoden, Ihre eigenen Fragen zu beantworten und Ihre Antworten mit denen von Kollegen zu vergleichen. Wesentlich ist Ihr Engagement, wichtig Ihre Bereitschaft, sich auf unterschiedliche Arbeitsweisen und Ansichten einzulassen. Zentral ist für uns immer die Frage, wie Sie Seminarinhalte für Ihre weitere Arbeit, für Ihren eigenen Unterricht, nutzbar machen können.

Referentin: Bernadett Veress, Dozentin für Pädagogen-Seminare

Termin: Mittwoch 3. Oktober 2018, 15:30 - 18:30 Uhr

Ort: Goethe-Zentrum Verona, – Via San Carlo, 9

Il seminario è rivolto agli insegnanti della scuola secondaria di I° e II°.

Per la partecipazione al seminario è necessario prenotarsi in segreteria (max 20 posti a disposizione - fino ad esaurimento posti) comunicando il proprio nominativo, nr. telefonico, e scuola in cui attualmente si insegna.

 

3. Seminar: "Motivation im DaF-Unterricht"

Wie kann man die intrinsike Motivation der Schüler im Unterricht vergrößern? Diese Frage lebt bei vielen Lehrern und steht in diesem Seminar im Blickpunkt. Auf wissenschaftlich und gründlich erforschten Grundlagen werden Möglichkeiten und Beispiele gezeigt, wie man die Motivation der Schüler in der Deutschstunde steigern kann. Die theoretischen Grundlagen werden vorgestellt und erläutert und einige Beispiele werden von den Teilnehmern konkret praktiziert und erfahren. Das heißt, dass das Seminar interaktiv ist und von den Teilnehmern eine aktive Beteiligung erwartet wird.

Ziel: Die Teilnehmer kennen die 3 Grundbedürfnisse, die bei Motivation eine entscheidende Rolle spielen und haben mindestens 3 Beispiele gewählt, die man im eigenen Unterricht vewenden will.

Inhalt: Im Workshop steht die Selbstbestimmungstheorie von Deci &Ryan im Blickpunkt. In dieser Theorie werden 3 Grundbedürfnisse die Motivation bestimmen uterschieden, nämlich Zugehörigkeit, Kompetenz und Autonomie. Im Workshop werden diese Grundbedürfnisse exemplarisch mit praktischen Beispielen zusammen mit den Teilnehmern ausgearbeitet.

Programm:
• Willkommen, vorstellen
• Die Selbstbestimmungstheorie von Deci & Ryan
• Zugehörigkeit, Möglichkeiten und Beispiele
• Kompetenz: Möglichkeiten und Beispiele
• Autonomie: Möglichkeiten unde Beispiele
• Arbeiten mit dem eigenen Lehrwerk

Wichtig!!!
Wenn man am meisten Gewinn aus diesem Seminar erwerben will, ist es empfehlenswert mindestens ein Lehrwerk und Laptop oder Tablett zur Verfügung zu haben.

Referent: Carel van der Burg, Deutschlehrer, Trainer des Sprachenzentrums CPS (niederländisches Beratungszentrum für Didaktik) und Autor diverser Lehrbücher und Publikationen auf dem Gebiet der Didaktik moderner Fremdsprachen

Termin: Mittwoch 21. November 2018, 15.30 – 18.30 Uhr

Ort: Goethe-Zentrum Verona – Via San Carlo, 9

Il seminario è rivolto agli insegnanti della scuola secondaria di I° e II°.

Per la partecipazione al seminario è necessario prenotarsi in segreteria (max 20 posti a disposizione - fino ad esaurimento posti) comunicando il proprio nominativo, nr. telefonico, e scuola in cui attualmente si insegna.


In Collaborazione con

VW Italia

Airdolomiti

Regione Veneto

Con il patrocinio

Consolato Germania
Ente collaboratore
del Comune di Verona
per la Cultura Germanica
Sede Esame
Certificazione
akkreditiert
prufungszentrum

Sede

Goethe-Zentrum Verona
Istituto di Cultura Italo-Tedesca

Via San Carlo 9 - 37129 Verona
Tel. +39 045 912531
Fax +39 045 8344114
Email: Questo indirizzo email è protetto dagli spambots. È necessario abilitare JavaScript per vederlo.
PEC: Questo indirizzo email è protetto dagli spambots. È necessario abilitare JavaScript per vederlo.
P.I. 01716250236

Segreteria

dal lunedì al venerdì
dalle ore 9:00 alle ore 12:00 e
dalle ore 15:00 alle ore 20:00

sabato (escluso mesi estivi)
dalle ore 9:00 alle ore 12:00

Iscrizione newsletter

Iscriviti alla nostra newsletter se vuoi essere aggiornato sulle attività e corsi che proponiamo.